VON DEN ANFÄNGEN
BIS HEUTE.

Festabend zum Jubiläum am 3. Januar in Bad Reichenhall

Königssee/Bad Reichenhall (bsd/Hans-Joachim Bittner). Mit einem Festabend am Donnerstag, 3. Januar, in Bad Reichenhall werden vor dem Rodel-Weltcup-Wochenende (5./6. Januar) am Königssee zwei Jubiläen gefeiert: 60 Jahre Kunstbahn mit Natureis, 50 Jahre Kunsteisbahn mit einem künstlich geschaffenen Untergrund für Rodler, Skeletoni und Bobfahrer. Der Einlass auf das stimmungsvolle Areal vor der „Alten Saline“ in der Kurstadt erfolgt ab 17 Uhr, um 18 Uhr beginnt schließlich der offizielle Teil, moderiert von BR-Moderator Willi Willmann, der seit Jahren auch bei den großen Rennen am Königssee als Wettkampfsprecher fungiert. Als Show-Act spielen die „Sanostra Light Drummers“ – die bereits bei der Eröffnungsfeier der Bob- und Skeleton-WM 2017 am Königssee mit dabei waren – mit ihrem beeindruckenden Live-Drum-Konzert und sorgen mit ihrem stimmungsvollem Licht- und Musikspektakel für einen besonderen Einstieg in den Jubiläumsabend. Bahn-Miterbauer Sepp Lenz sowie Zeitzeugen wie FIL-Präsident Sepp Fendt oder Hans Plenk werden interviewt und in kurzen Film-Sequenzen auf die bewegende Geschichte der spektakulären Sportstätte am südlichen Ende des Berchtesgadener Landes eingegangen. Im Anschluss spielt ab 19.15 Uhr die Bayern 1-Band rund zwei Stunden bei Barbecue-Atmosphäre zur Unterhaltung auf.

1959

1959 begann der WSV Königssee mit dem Bau der Kunstbahn Königssee mit aus Erdreich und Ziegelsteinen aufgebauten Kurven. Im Winter wurde schließlich mit zehntausenden Eisblöcken aus dem Hintersee und Schneematch eine Bahn aus Natureis geschaffen und geformt. Der im Winter schattige Bereich am Fuße von Watzmann und Grünstein war von Anfang an der perfekte Standort für eine Rodelbahn. Im Januar 1960 kam es mit der Internationalen Süddeutschen Rodel-Meisterschaft zum ersten Rennen am Königssee. In den folgenden Jahren erfuhr die Bahn einen steten Ausbau, die Sicherheit der Sportler wurde sukzessive erhöht, die Eispräparation verbessert, die gesamte Anlage modernisiert. Dennoch mussten Wettkämpfe immer wieder mal abgesagt werden, weil die Bahn in Warmwetterphasen in kürzester Zeit dahinschmolz.

Aus Bonn, der damaligen Hauptstadt, kam der Ruf nach einer Kunsteisbahn, die im Verbund mit dem ersten Bundesleistungszentrum für den Kufensport realisiert werden sollte. Und so begann im Sommer 1968 der Bau der weltweit ersten Bahn mit Kunsteis – ermöglicht durch Rohre, die – mit Ammoniak gefüllt – den Beton runterkühlten. Dieses Verfahren ist bis heute gleich geblieben. Mit der 11. Rodel-Weltmeisterschaft wurde die neue revolutionäre Sportstätte im Januar/Februar 1969 schließlich eröffnet.

Ablauf im Detail

17:00 Uhr: Einlass mit Warm-up
18:00 Uhr: Offizieller Teil mit den Sportgrößen der letzten 50 Jahre und den Sanostra Light Drummers
19:15 Uhr: Konzert-Beginn Bayern 1 Band

Tickets

EUR 5,- inkl. Steuern und Gebühren

Tickets erhältlich in der Tourist-Info in Berchtesgaden am Kreisverkehr und Bad Reichenhall (Kurgastzentrum) sowie an der Abendkasse und in den BLBs und RVO-Bussen. 

Mit dem Ticket fahren Sie kostenfrei mit Bus und Bahn zur Veranstaltung und retour.