05.04.2019

Allgemein

Ammoniak-Schulung in Innsbruck

Das gesamte Team der Deutsche Post Eisarena Königssee zur jährlichen Unterweisung in Igls

Schönau a. K. (05.04.2019/dpek) Für die Kühlung der „Deutsche Post Eisarena Königssee“ wird Ammoniak verwendet. Für alle Personen, die Zugang zum Maschinenhaus haben und mit Ammoniak arbeiten, fordern die berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (BGR) eine jährliche Schulung. Bei dieser Unterweisung werden die Eigenschaften von Ammoniak, der richtige Umgang mit der Chemikalie sowie Präventionsmaßnahmen bei Leckagen und die Bestandteile der persönlichen Schutzausrüstung besprochen und erklärt.
 
 
 
Die Mitarbeiter der vier deutschen Bahnen (Oberhof, Winterberg, Altenberg und Königssee) sowie die Kollegen aus Österreich (Innsbruck/Igls) treffen sich dafür einmal im Jahr, um gemeinsam die Schulung des Sachverständigern Hans-Peter Wolf zu besuchen, die jedes Jahr an einer anderen Bahn veranstaltet wird. Neben der erforderlichen Unterweisung steht dabei auch der gemeinsame Erfahrungsaustausch der Bahnbetreiber im Vordergrund: Umbaumaßnahmen, Probleme mit der Vereisung und die behördlichen Auflagen betreffen alle fünf Standorte gleichermaßen.
 
Als Rahmenprogramm wurde die Baustelle des Brenner-Basistunnels besucht. Bei einer Fahrt in den Tunnel bekamen alle Schulungs-Teilnehmer interessante Einblicke in die Arbeiten unter Tage, das Sicherheitssystem und die weitere Bauplanung. An dieser Stelle vielen Dank an die Kollegen aus Igls, die uns den Besuch ermöglicht haben!
 
 
Die nächste Schulung wird im Mai 2020 in Winterberg stattfinden.